Belgien will 130 km/h auf Autobahnen erlauben

Da dürften einige Luxemburger Autofahrer aufatmen: Nach den aktuellen Plänen des belgischen Ministers für Mobilität, François Bellot, soll in der neuen Straßenverkehrsordnung das Geschwindigkeitslimit auf den belgischen Autobahnen von 120 km/h auf 130 km/h erhöht werden. Das melden belgische Medien.


Aktuell sei geplant, dass der neue “Code de la route” im ersten Halbjahr 2018 in Kraft treten soll. Doch die Steigerung auf 130 km/h soll nur streckenweise gelten. “Es liegt am Ende bei den Autobahnbetreibern, also bei den Regionen, zu entscheiden”, erklärt Melisa Blot, die Pressesprecherin von François Bellot.


Die Änderung soll insbesondere für alle weniger Unfall belasteten Autobahnteilstücke gelten. Dazu zählt etwa auch die E411 von Luxemburg nach Belgien. Momentan liege die neue Straßenverkehrsordnung dem belgischen König vor, in Kürze sollen sie auch die einzelnen Regionen erhalten. Diese könnten den Text immer noch blockieren. “Allerdings haben wir die Änderungen mit ihnen ausgehandelt und erwarten daher keine schlechten Überraschungen”, teilt das belgische Verkehrsministerium mit.