9200 Welpen gezählt: Heuler-Rekord an der Nordsee-Küste

Wilhelmshaven – Diese Heuler sind zum Jubeln! Der Seehund-Nachwuchs im Wattenmeer hat in diesem Jahr neue Rekordwerte erreicht.


An der Nordseeküste von Deutschland, Dänemark und den Niederlanden wurden mit rund 9200 Welpen so viele Jungtiere registriert wie noch nie seit Beginn der Zählungen 1974.

Im vergangenen Jahr waren mit 7566 Welpen noch fast ein Viertel weniger Tiere beobachtet worden. Das teilte das gemeinsame Wattenmeersekretariat der drei Länder in Wilhelmshaven mit.

Experte Sascha Klöpper: „Die neuen Zahlen zeigen, dass es den Seehunden im Wattenmeer gut geht.“

Jedoch mahnen die Experten auch, dass die natürliche Tragfähigkeit des Systems erreicht sein könne, da die erwachsenen Seehunde für die Nahrungssuche weite Wege zurück legen müssen.

Das könnte auch der Grund sein, warum die Zahl der erwachsenen Tiere seit Jahren stagniert.