Nordsee: Ab Donnerstag Sturmflutgefahr

Das kommende Sturmtief sorgt nicht nur für viel Wind, sondern voraussichtlich auch für eine oder sogar mehrere Sturmfluten. Da der Sturm aus Nordwest wehen wird, drückt er viel Wasser in die Deutsche Bucht. Weil das Hochwasser aufgrund des Vollmondes auch noch besonders hoch auflaufen wird (Springflut) besteht an der gesamten Deutschen Nordseeküste ab Donnerstag eine hohe Sturmflutgefahr.


Die Modelle sind sich noch uneins, was die Dauer des Sturms angeht. Das europäische Wettermodell EZMWF deutet eine außerordentlich lange Dauer des Sturms an. Demnach könnte der Wind mehr als 24 Stunden mit Sturmstärke aus Nordwest wehen und erst am Freitagabend oder in der Nacht zum Samstag merklich abflauen. Sollte das so kommen, sind sogar mehrere Sturmfluten nicht auszuschließen.