Modehaus Breuninger steigert Umsatz

Foto: Modeartikel-Geschäft (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Während viele deutsche Modeunternehmen ums Überleben kämpfen, hat das Stuttgarter Modehaus Breuninger seinen Umsatz im vergangenen Jahr noch einmal um 3,4 Prozent auf knapp 900 Millionen Euro gesteigert. „In den vergangenen drei Jahren haben wir den Umsatz jährlich um 3,4 bis sechs Prozent erhöht“, sagte Breuninger-Chef Holger Blecker dem „Handelsblatt“. Man sei damit „deutlich schneller gewachsen als der gesamte Markt“ und habe so „Marktanteile gewonnen“.

Blecker will mit Breuninger, zu dem elf Modekaufhäuser gehören, auch im laufenden Jahr weiter wachsen. „Ich erwarte für 2019 wieder ein gutes Umsatzplus“, so der Breuninger-Chef weiter. Er setzt auch auf die Expansion ins Ausland.

Am kommenden Montag startet das Familienunternehmen seinen Onlineshop in der Schweiz. Bereits seit zwei Jahren verkauft Breuninger seine Premium- und Luxusmarken in Österreich online. Blecker, der das Unternehmen seit zwei Jahren führt, sucht darüber hinaus weitere Standorte für stationäre Modehäuser in Deutschland.

„Wir wollen zum Beispiel in Hamburg, Frankfurt und München neue Häuser eröffnen“, sagte Blecker dem „Handelsblatt“. Er schaue sich deshalb „viele Immobilienprojekte an“. Aber bislang sei noch nicht das passende dabei gewesen, so der Breuninger-Chef weiter.