Fahrgastrekord im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Im ersten Halbjahr 2018 haben in Deutschland mit 5,8 Milliarden Fahrgästen so viele Menschen wie noch nie den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen genutzt. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 stieg die Zahl der Fahrgäste um 0,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mit. Prozentual besonders stark stieg das Fahrgastaufkommen im Fernverkehr (+3,8 Prozent).

Im Nahverkehr gab es einen leichten Zuwachs um 0,4 Prozent. Durchschnittlich waren es täglich über 32 Millionen Fahrten im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen. Im Fernverkehr mit Eisenbahnen waren in den ersten sechs Monaten des Jahres 71 Millionen Reisende unterwegs.

Das entsprach einem Zuwachs von 3,9 Prozent. Den Linienfernverkehr mit Omnibussen nutzten elf Millionen Fahrgäste, dies waren 3,1 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Das verstärkte Fahrgastaufkommen bei den Fernzügen und Fernbussen war auch auf Streckenerweiterungen zurückzuführen, so die Statistiker weiter. Der Anteil des Fernverkehrs an der Gesamtzahl der Fahrgäste im Linienverkehr lag bei 1,4 Prozent.

Im Nahverkehr beförderten die Unternehmen im ersten Halbjahr fast 5,8 Milliarden Fahrgäste. Neben Straßen-, Stadt- und U-Bahnen (+1,6 Prozent auf 2,1 Milliarden Fahrgäste) wurden auch Eisenbahnen und S-Bahnen häufiger genutzt (+0,9 Prozent auf gut 1,3 Milliarden Fahrgäste). Die Beförderung in Omnibussen war dagegen leicht rückläufig (-0,7 Prozent auf 2,7 Milliarden Fahrgäste).